Wilmas Wunder
Cubanische Elbschnauzen in Hamburg Blankenese – Havaneser aus bester Zucht
 
1235600

Lottas Wunder – Trächtigkeit N-Wurf

"Vom Kopf bis zum Fuß bin ich Gottes Bild,
Vom Herzen bis in die Hände fühl ich Gottes Hauch.
Sprech ich mit dem Mund, folg ich Gottes Willen.
Wenn ich Gott erblick´ überall, in Mutter, Vater,
In allen lieben Menschen, in Tier und Blume,
In Baum und Stein, gibt Furcht mir nichts,
Nur Liebe zu allem, was um mich ist."
Rudolf Steiner - Vom Kopf bis zum Fuß

22.2.2024: Lotta ist läufig!!! Wir ermitteln heute den Progesteronwert im Blut, um möglichst den Zeitpunkt des Eisprungs ermitteln zu können.
Der Papa der Welpen ist Jamiro von Sabine Beckmann in Ritterhude.

2022-01-12_0987654321.jpg
Lotta

23.2.2024: Lottas Progesteronwert ist noch sehr niedrig. Also werden wir am Montag nochmals ihr Blut untersuchen lassen müssen... Sie bekommt homöopathische Mittel und Reico Zuchtkräuter zur Unterstützung.

26.2.2024: Heute hatte Lotta wieder ein Date zur Blutabnahme. Morgen erfahren wir das Ergebnis.
Leider ist sie "Madame Schlotter" beim Tierarzt. Es tut mir so leid für sie. Ich hoffe sehr, daß wir morgen ein klares Ergebnis des Deckzeitpunktes bekommen werden. Damit sie nicht nochmal dorthin muss...

27.2.2024: Der Progesteronwert ist immer noch niedrig. Deshalb werden wir nochmals testen müssen, bevor wir zum Rüden fahren. Wann? Keine Ahnung, abwarten...

1.3.2024: Noch eine Blutabnahme und Lotta trug es mit Geduld. Aber mit großem Fragezeichen im Gesicht: "Was das alles soll?" Da kommt wohl das Wort Unannehmlichkeiten her!

2.3.2024, 1.Tag: Hiermit eröffnen wir offiziell unser Trächtigkeitstagebuch. Das Decken von Jamiro und Lotta hat schnell und sehr unkompliziert geklappt. Kaum da und dann sehr zufrieden wieder weg... Morgen fahren wir wieder hin!
Schaut mal, wie schön dieser wunderbare Rüde ist:

2024-03-02_1234567890.jpg
Lotta & Jamiro direkt vor der Haustür. Da kennt man ja nichts...
2024-03-02_1223456789.jpg
Jamiro

Errechneter Stichtag der Geburt ist somit der 3.5.2024

Noch ein bißchen spannende Theorie zum Deckakt für Euch, damit Ihr versteht, was im Moment vorgeht: Das Decken von Jamiro und Lotta geschieht in 3 Phasen, in denen 3 verschiedene Ejakulate abgegeben werden: Der Penisknochen stabilisiert den vorderen Abschnitt des Penis - die Eichel. Daher kann der Rüde den Penis in nur teilweise erigiertem Zustand einführen. Eine vollständige Erektion wird erst in der Vagina der Hündin erreicht, wobei sich dann die Eichel maximal entfaltet. Der sogenannte "Knoten" (Bulbus Glandis), der hintere Teil der Eichel, dient der festen Verankerung von Rüde und Hündin. Außerdem wirkt er auch wie eine "Abdichtung" der Scheide. Sobald Hündin und Rüde zusammengekommen sind, also beim ersten Eindringen, wird die 1.Ejakulation ausgestoßen. Das Volumen beläuft sich um ca. 0,5ml klarer Flüssigkeit aus der Prostata. Sie dient der Reinigung der Harnröhre. Die 2.Ejakulation des Rüden erfolgt beim tieferen Eindringen. Die Stoßbewegungen des Rüden werden schwächer. Dies ist die wichtigste, sperminereiche Ausschüttung aus den Samenleitern. Das Volumen beträgt ca. 0,5-2,5ml und enthält mehr als 100000 Spermien. Jetzt beginnt auch die Phase des "Hängens" durch Vergrößern der Schwellkörper des Rüden (Bulbus Glandis) und Erstarrung der Scheidenmuskulatur der Hündin.. Die Spermine bewegen sich jetzt mit schlängelnden, aktiven Bewegungen in Richtung der reifen Eizellen, wo die Befruchtung beginnen kann. Durch das Hängen wird zuverlässig der Rückfluss der Ejakulate verhindert. Die 3.Ausschüttung: Steht das Paarungsverhalten kurz vor dem Ende, kommt noch das sogenannte Prostatasekret. Der Rüde steigt seitlich mit den Vorderläufen von der Hündin und dreht sich um, wobei er einen Hinterlauf über den Rücken der Hündin führt. So stehen Rüde und Hündin schließlich mit den Köpfen in entgegen gesetzter Richtung und "hängen" mit dem Hinterteil aneinander. Das 3.Sekret enthält kaum oder keine Spermien und dient dazu, die Samenzellen aus dem Ejakulat weiter in die Gebärmutter der Hündin zu spülen. Ihr seht, die Natur ist wirklich genau aufeinander abgestimmt, um Wunder zu schaffen...

3.3.2024, 2.Tag: Wir waren nochmal zum Decken bei Jamiro. Jippieee, wieder klappte alles schnell und wunderbar. Lotta wollte am liebsten gleich nochmal...
Es gibt wieder Theorie zu Lottas Befruchtung für Euch: Das Sperma wandert außerhalb der Gebärmutterschleimhaut zu den Eileitern. Am 2.-3.Tag erreichen die Spermien die Eileiter von Lotta, in denen sich reife Eizellen befinden. Die Befruchtung der Eizellen durch die Spermien finden normalerweise nur im Eileiter statt. Die Spermien gelangen überwiegend passiv durch Kontraktionswellen der Gebärmutter aber auch durch ihre Eigenbewegung zum Befruchtungsort. Da Spermien unmittelbar nach der Ejakulation noch nicht befruchtungsfähig sind, müssen sie erst eine Nachreifung ("Kapazitation") durchmachen. Erst dann sind sie in der Lage die Eihüllen zu durchdringen. Die Nachreifungsdauer beträgt zwischen 2 und 7 Stunden. Die Spermien sind bis zu sieben Tage lang befruchtungsfähig. Die Trächtigkeitsdauer der Hündin beträgt, gerechnet vom Zeitpunkt des Eisprungs (Ovulation), durchschnittlich 63 (61 bis 65) Tage. Da der Deckzeitpunkt nicht immer der Zeitpunkt der Ovulation ist, sind wesentlich größere Schwankungen möglich. Wird eine Hündin 4 Tage nach der Ovulation gedeckt, ist eine Geburt bereits nach 58 Tagen möglich, wird sie dagegen 4 Tage vor der Ovulation gedeckt, kann sich der Zeitraum bis zur Geburt auf 67 Tage verlängern. Aufgrund der Langlebigkeit der Spermien im Eileiter der Hündin von mindestens 7 Tagen kann die Hündin sogar bei einem noch früherer Deckakt tragend werden. Das bedeutet, daß die Geburt sogar erst 72 Tage nach dem Deckakt stattfinden kann.

2024-03-03_1234567890.jpg
Lotta & Jamiro

5.3.2024: 4.Tag: Lotta hüpft jetzt fröhlich mit Rosalie herum...
4.-6.Tag: Die Eizellen werden in Lottas Eileitern befruchtet und wandern in den Gebärmutterhals.

7.3.2024, 6.Tag: Die Sonne scheint, die Gemüter der Hunde lachen. Toben und Spaß steht im Vordergrund. Lottas Läufigkeit hat sich eingestellt. Das ging diesmal richtig schnell. Nichts deutet mehr darauf hin. Wir warten aufgeregt geduldig auf das Wunder, das sich langsam, still und leise entwickelt...

8.3.2024, 7.Tag: Die erste Woche der Trächtigkeit ist schon wieder vorbei. Innerlich passieren die großen Dinge des Lebens. Äußerlich herrscht eine gesegnete Ruhe.

9.3.2024, Start der 2.Woche, 8.Tag: Ab heute und in den nächsten Tagen entwickeln sich die Eizellen zu Blastocyten. Blastocyten sind noch nicht voll entwickelte embryonale Zellen.

10.3.2024, 9.Tag: Wir sammeln N-Namen für die Babys. Und das ist gar nicht so einfach, weil der Buchstabe N nicht so viele schöne altdeutsche Namen zur Verfügung stellt: Norbert, Nougat, Nudel, Nick, Nil, Nils, Nacho, Nüsschen und Noa, Nora, Nena, Nelli, Nele, Nova, Nuria. Was fällt Euch denn ein? Freue mich über gute Ideen...

11.3.2024, 10.Tag: Heute Morgen hat Lotta gespuckt. Ob dies nun ein Zeichen für Trächtigkeit ist? Wir warten und beobachten...

Neue Namen trudeln ein: Nila, Nela, Nala, Naila, Nana, Nane und Nico-laus, Neilo, Nilo, Nathan, Nemo. Vielen Dank dafür.

13.3.2024, 12.Tag: Im Zeitraum vom 12.-14.Tag sollten die Embryos auf ihrem Weg die Gebärmutter erreichen, um sich dort schließlich einzunisten.
Lotta geht es gut. Von der Trächtigkeit ist ihr nichts anzumerken.

15.3.2024, 14.Tag: Die 2.Woche endet schon wieder. Lotta geht es sehr gut. Man merkt ihr die Entwicklung des Wunders nicht an.
Wir haben neue Namen erhalten: Norma, Nanett, Nanni, Nuria, Nadja, Noemi, Namika und Norman, Norik, Nilas, Nestor, Nemo. Dankeschön!!!

16.3.2024, 15.Tag: Und noch ein paar mehr: Nima, Nami, Noki, Nilo, Nicki, Nikia,...
Es entwickeln sich die ersten Hirnanlagen.

18.3.2024, 17.Tag: Unserem Lottchen geht es sehr gut. Sie sieht munter und zufrieden in den Tag.
Ab heute beginnt sich die Plazenta jedes Welpen zu formen. In der Gebärmutter liegen die, sich weiter teilenden, Embryonen zunächst für ca. 5 bis 7 Tage frei. Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern. Die Gebärmutterhörner sind zwei schlauchartige Fortsätze der Gebärmutter, in denen die Welpen den Großteil der Trächtigkeit verbringen.

19.3.2024, 18.Tag: Innerlich und äußerlich verändert sich unsere Kleine. Sie sieht richtig gut aus. Sie strotzt vor Energie und Lebensfreude. Sie ist selbstbewußt und die Trächtigkeit tut ihr sehr gut. Ihr Rang im Rudel ändert sich. Ihre Unterwürfigkeit als Jüngste macht einer starken Souveränität Platz. Wir können wieder beobachten, daß eine Trächtigkeit die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Hundes positiv beeinflußt.
Ab heute setzen sich die Keimbläschen in der Gebärmutterwand fest. (Nidation) Sie verwandeln sich jetzt zu embryonalen Bläschen. Sie haben eine Größe von ca. 1cm. Im aktuellen Stadium wird das zentrale Nervensystem gebildet. In den folgenden 2 Wochen wird der Embryo seine Form stark verändern. Es sind die wahrscheinlich entscheidensten Wochen für die Entwicklung zu einem gesunden Welpen. Ebenso bildet sich in dieser Zeit der Mutterkuchen. Dieser legt sich wie eine Art Gürtel um den heranwachsenden Welpen und versorgt den Welpen mit den notwendigen Stoffen.

20.3.2024, 19.Tag: Wir genießen jede freie Minute in der Sonne, in der Natur, im Wald. Lotta geht es gut und es ist ihr nichts anzumerken. Das wird wieder richtig spannend!!!

22.3.2024, 21.Tag: Heute besitzt jeder Embryo seinen festen Platz in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schließlich die Vorderbeine werden (Tag 22). Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen, die Riemenbögen, Herzwulst und die Urwirbel (Tag 20). Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Zuerst bildet sich der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation entwickelt sich und das Herz schlägt. Während der Organentwicklung nennt man das ungeborene Wesen Embryo. Sind die Organe ausgebildet, spricht man vom Fötus. In den ersten 30 Tagen werden zuerst Augen und Nervenstränge im Rückenmark gebildet, dann folgen Zehen, Haare und Krallen. Gleichzeitig entwickeln sich Organe, mit deren Wachstum auch Kopf und Rumpf Gestalt annehmen. Circa 10 Tage vor der Geburt ist der Welpe vollständig behaart. Ab dem 21.Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, daß der Deckakt geklappt hat. Die Welpen hängen jetzt an der Nabelschnur, wie Raumfahrer im Weltall und bewegen sich frei in der, mit Fruchtwasser gefüllten Blase. Die innere Haut ist mit Blutgefäßen durchzogen und bildet eine weitere Blase, auf der der Plazentagürtel sitzt. Im freien Raum zwischen beiden Blasen sammelt sich der Urin des Welpen während der gesamten Trächtigkeit.

23.3.2024, 22.Tag: Ab heute sind die winzig kleinen Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die allgemeine Organausbildung beginnt. Zur Unterstützung der Entwicklung bekommt Lotta ausgesuchte Kräuter von Reico ins Futter

24.3.2024, 23.Tag: Lotta ist deutlich ruhiger. Sie hört mehr in sich hinein und sucht unsere Nähe.

2024-03-24_1234567890.jpg
Lotta

26.3.2024, 25.Tag: Zum guten Morgen war es Lotta übel und sie hat gespuckt. Ansonsten ist sie bester Dinge.

2024-03-27_1234567890.jpg
Wilmas Wunder

27.3.2024, 26.Tag: Unser Mädel möchte nicht mehr fressen. Wahrscheinlich ist ihr schlecht. Sie ist sehr sehr anhänglich und schmusebdürftig. Gewicht aktuell 5,75Kg, Bauchumfang 43cm.
Zwischen dem 26.-30.Tag wachsen die Embryonen auf die Größe einer Walnuss. Sie sind jetzt gleichmäßig im Uterus verteilt.

28.3.2024, 27.Tag: Nichts geht mehr in sie hinein. Das Futter bleibt einfach stehen und sie schaut uns mit großen Augen an. Ob sie weiß, daß sie tragend ist? Sie weiß auf jeden Fall, daß in ihrem Körper im Moment große Veränderungen passieren.

30.3.2024, 29.Tag, 1.Tag der 5.Woche: Der Hund frisst nicht. Das ist schön und nicht schön. Man leidet ja immer mit...
Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

31.3.2024, 30.Tag: Die Hälfte der Trächtigkeit ist geschafft. Lotta geht es sehr gut. Heute Abend hat sie zum ersten Mal wieder eine halbe Portion Futter verspeist. Irgendwann muss man ja wieder essen...
Bei den Embryonen entwickelt sich der Schädel und der Kiefer. Die Größe beträgt etwa 1,7 cm. Die Embryonen sind voll entwickelt, man spricht ab diesem Zeitpunkt nicht mehr von einem Embryo, sondern von einem Fötus. Der Fötus durchläuft am 31. /32. Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.

2.4.2024, 32.Tag: Die Lust auf Futter hat sich wieder komplett eingestellt. Wie bei uns Menschen findet sie nur Gefallen an "anderen" Sachen: Schupfnudeln, Kartoffeln, Reis. Bei ihrem leckeren Dosenfutter rümpft sie nur die Nase. So langsam kann das Bauchwachstum einsetzen. Ihre Zitzen sind groß und rot.

4.4.2024, 34.Tag: Die Zeit rennt, die Entwicklung schreitet voran. Sie frisst immer nur ab und zu und dann sehr wenig. Langsam mache ich mir Sorgen. Das kenne ich schon von anderen Würfen. Ansonsten ist sie gutgelaunt.

5.4.2024, 35.Tag, letzter Tag der 5.Woche: Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an. Die Größe der Frucht beträgt etwa 3,5 cm.

6.4.2024, 36.Tag: Das Bauchwachstum setzt jetzt ein. Bauchumfang aktuell 46cm, Gewicht 5,9Kilo.
Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen jetzt aus wie Hunde; Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar.

8.4.2024, 38.Tag: Wir sind fröhlich in der 6.Woche unterwegs. Lotta geht es sehr gut.
Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an. Die Größe der Frucht beträgt etwa 3,5 cm

10.4.2024, 40.Tag: Der Name "Nepomuk" fehlte noch in unserer Namensgalerie. Lotta möchte nur noch auf den Schoß und kuscheln. Sie ist sehr sehr anhänglich.

2024-04-10_1234567890.jpg
Lottas Babybauch

11.4.2024, 41.Tag: Bauchumfang ist aktuell 49cm, Gewicht 6,3Kg. Lotta läuft fröhlich durch den Tag, als wäre alles wie immer. Nur ihre stetige Suche nach Nähe verrät, daß Großes passiert. Noch 17 Tage bis zum 1.möglichen Geburtstermin.

12.4.2024, 42.Tag: Letzter Tag der 6.Woche. Wo ist die Zeit nur hin? Lotta ist deutlich ruhiger als sonst. Sie spielt auch gar nicht mehr. Die Augenlider sind jetzt ausgebildet. Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln. Die Herztöne konnten wir mit dem Stetoskop noch nicht hören.

13.4.2024, 43.Tag: Heute wurde uns ein kleines Getrippel und Getrappel zuteil. Ganz entfernt, fast nicht zu spüren und doch da. Einer der schönsten Momente in der Zeit mit den Kleinen zum Start der 7.Woche.
Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen. Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.

14.4.2024, 44.Tag: Die Knochen unserer Wunder verhärten sich jetzt. Die Welpen können nun leichter unter der Bauchdecke ertastet werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

15.4.2024, 45.Tag: Der Bauch, er wächst: 52cm, Gewicht 6,4Kg. Das Maus gehts gut und uns damit auch!

18.4.2024, 48.Tag: Noch 10 Tage bis zum 1.möglichen Geburtstermin. Die Zeit rennt. Bald werden wir das Wohnzimmer in ein Welpenzimmer verwandeln. Lotta geht es sehr gut. Wir warten, streicheln und freuen uns. Nachts liegt sie eng an meinem Kopf. Das kann manchmal ziemlich nerven. Vor allem, wenn sie ächzend wie ein alter Baum ihre Liegeposition verändern möchte. Lotta bekommt jetzt Pulsatilla täglich. Das sorgt dafür, daß die Embrios sich in die richtige Richtung zur Geburt plazieren und für weiche Gebärwege.
Bauchumfang 52cm, Gewicht 6,4Kg

20.4.2024, 50.Tag, die 8.Woche startet: Jetzt ist die Geburt in unmittelbarer Nähe. In 8 Tagen darf es losgehen. Wir werden das Wohnzimmer dieses Wochenende umbauen. Die Aufregung steigt. Lotta geht es sehr gut. Von der Trächtigkeit ist wenig zu merken. Sie trägt alles mit Geduld und Ruhe.
Ab heute bekommt sie zusätzlich Reicos feine Kräuter bis 14 Tage nach der Geburt, um die beste Versorgung von Mama und Kindern zu gewährleisten. Trächtigkeit, Geburt und das Säugen darf nicht zur Ausbeutung der Hündin führen. Auch der schnelle Einschuß der Kolostralmilch wird gewährleistet. Die Milchmenge wird mit den Kräutern erhöht. Außerdem sorgen die Kräuter u.a. für genügend Elastizität des Gewebes, um die Geburt zu vereinfachen. (Wer eine Beratung wünscht, darf mich jederzeit gerne anrufen.)

21.4.2024, 51.Tag: Die Anstrengung der Trächtigkeit ist nun doch zu merken. Die letzten Tage sind gezählt.
Lotta hat zwei Wünsche an uns: Sie möchte immer dabei sein und sie will nur noch auf meinem Bauch liegen. Sie schläft sehr viel und die restlichen Zeit versucht sie einen Platz auf dem Schoß zu ergattern. Das Wohnzimmer besitzt jetzt Teppich und PVC. Die Wurfbox hat ihren Platz gefunden. Wir sammeln alles für die bevorstehende Geburt zusammen. Noch7 Tage bis zum 1.möglichen Geburtstermin. Heute hat auch der letzte Schläfer gemerkt, daß etwas Wunderbares passieren wird. Der Aufbau der Wurfbox ist auch für die Hunde das Signal. Im Moment schläft Frieda gemütlich darin (23.00Uhr).

22.4.2024, 52.Tag: Wir liegen deutlich in den "Endzügen". Unsere Kleine weiß gar nicht, was los ist. Zwischendurch ist sie unruhig. Sie hat Wehen. Der Bauch ist sehr hart. Dann wieder weich und die Kleinen treten, pochen, machen sich bei uns bekannt.
Ehrlich gesagt habe ich vor jeder Geburt Angst. So viel habe ich schon gesehen, gehört und erlebt. Und trotzdem, wir machen es immer wieder... Unsere kleine Lotta ist eine süße unkomplizierte Hündin. Drückt uns bitte die Daumen...
Die Körperbehaarung der Welpen ist voll ausgeprägt. In dieser letzten Phase der Trächtigkeit ist auch ein Abhören der fetalen Herztöne möglich. Die Herzfrequenz der ungeborenen Welpen liegt mit 200 bis 240 Schlägen/Minute deutlich über der der Mutterhündin.

2024-04-21_1234567890.jpg
Lottas Babybauch

23.4.2024, 53.Tag: Bauchumfang 55cm, Gewicht 6,8Kg. Es wächst....

25.4.2024, 55.Tag: Lotta liegt jetzt am liebsten unter dem Bett. Da tut sich eindeutig etwas in ihr. Die Kleinen sind ziemlich aktiv. Leider war ihr heute morgen übel und sie mußte spucken. Jetzt hat sie Durchfall. Das ist alles nicht besonders zuträglich in ihrem Zustand am Ende der Trächtigkeit. Wir unterstützen sie mit Reicos Hausapotheke aus Kräutern. Ab morgen werden wir anfangen, die Temperatur zu messen...
Ein bißchen Theorie für Euch zur Geburt: Bei ca. 80% der Hündinnen kommt es 24-36 Stunden vor dem Einsetzen der Geburtswehen (nicht der Senkwehen) zu einem Abfall der Körpertemperatur um 1°C von ca. 38,0°-39,0°C auf 37,0°-38,0°C. Mit dem Einsetzen der Eröffnungswehen steigt sie allmählich wieder an, um nach der Geburt wieder ihre ursprüngliche Höhe zu erreichen. In den ersten beiden Tagen nach dem Wurf lässt sich vielfach eine geringe Temperaturerhöhung über 39,0°C bis auf 39,5°C feststellen.

26.4.2024, 56.Tag: Dank Reicos Kräuter geht es Lotta wieder besser. Ich bin so froh, daß ich ihr damit so schnell und effektiv helfen konnte. Davon erzähle ich Euch gerne mehr. Diese Hausapotheke müßt Ihr Euch unbedingt anschaffen. Sie ist Gold wert!!!
Wir starten heute mit dem lästigen Temperaturmessen. Dafür gibt es Käse als Belohnung: Temperatur 9.30Uhr 37,4°, Bauchumfang 55cm. Noch 2 Tage bis zum ersten möglichen Geburtstermin...
Östrogene und Progesteron sind die während der Trächtigkeit relevanten Hormone. Östrogen wird in den Follikeln produziert. Zum Zeitpunkt des Eisprungs ist der Östrogenspiegel hoch, der rasch wieder abfällt. Während der Trächtigkeit steigt der Östrogenspiegel bis zur Geburt langsam an. Östrogen bewirkt die Vorbereitung der Geburtswege, sowie die Ausbildung des Gesäuges im letzten Drittel der Trächtigkeit. Progesteron steigt im Verlaufe der Trächtigkeit langsam auf ein Maximum am 20.Tag an, um danach langsam wieder abzusinken. Zur Zeit der Geburt findet ein abrupter Abfall der Progesteronkonzentration statt. Progesteron ist das Hormon, das die Gravidität aufrechterhält, die Zervix verschließt und vorzeitige Uteruskontraktionen verhindert. Progesteron reduziert so das Abortrisiko. Der Temperaturabfall kurz vor der Geburt wird also durch Hormone ausgelöst.

20.30Uhr Temperatur 37,6°. Jetzt lag sie in der Wurfbox. Ob sie doch weiß, was los ist?

27.4.2024, 57.Tag: Alles ruhig, alles drin. Temperatur 8.30Uhr 37,8°; 18.30Uhr 37,9°
Der Bauch ist zwischendurch immer hart, dann wieder weich. Aber so richtige Wehen habe ich bisher noch nicht gesehen. Warten, schmusen, freuen,...

28.4.2024, 58.Tag: Ab heute dürfen unsere Welpen geboren werden. Lotta macht allerdings keine Anstalten. Ihr Bauch ist zwar zwischendurch hart, aber sie hat noch nicht 1x gehechelt. Senkwehen konnte ich bisher nicht bemerken. Der Milcheinschuß ist auch nicht da. Im Moment wirkt alles noch sehr entspannt. Wir berichten weiter.
Temperatur 10.30Uhr 38,2° und 19.30Uhr 37,6°. Die Temperatur fährt Achterbahn. Genauso wie die Gefühle.
Theorie zur Geburt: Die Geburt verläuft in 3 Phasen. Eröffnungsphase: Sie dauert ca. 6 bis 12 Stunden. Die Hündin bereitet sich in dieser Phase auf die Geburt vor und es kommt zur Eröffnung und Weitung des Geburtskanals, einsetzen der ersten, von außen nicht sichtbaren Wehen. Viele Hündinnen fressen unmittelbar vor der Geburt schlecht oder gar nicht, kratzen auf dem Boden und widmen sich ausgiebig dem Bau des Wurflagers und sind unruhig und können sogar erbrechen. Austreibungsphase: Die Eröffnungswehen pressen die Welpen allmählich in Richtung der Scheide. Nach dem eintreten des ersten Welpe in den Geburtskanal wird die sogenannte Bauchpresse ausgelöst. Es handelt sich um auch von außen sichtbare Kontraktionen der Bauchmuskulatur, die die Wehen unterstützen und den Welpen in Richtung Scheidenausgang drücken. Der Welpe ist während der Trächtigkeit von zwei Fruchtblasen umgeben: der äußeren Allantoisblase und dem inneren Amnion. Die Äußere platzt oft bevor der Welpe in den weichen Geburtsweg eintritt. Die darin enthaltene Flüssigkeit tritt als sogenanntes Fruchtwasser aus. Geboren wird ein Welpe in der bläulich schimmernden Amnionhülle. Diese wird in der Regel von der Hündin geöffnet und zunächst am Kopf und danach am restlichen Körper entfernt. Nachdem der Welpe geboren ist wird er von der Hündin intensiv beleckt um seinen Kreislauf zu stimulieren. Noch vorhandene Fruchthüllen werden von der Hündin entfernt und die Nabelschnur durchtrennt Nachgeburtsphase: Die Plazenta (Mutterkuchen) folgt dem Welpen zumeist innerhalb kurzer Zeit nach seiner Geburt und wird in der Regel von der Hündin aufgefressen. Der Abstand zwischen der Geburt der einzelnen Welpen beträgt im Durchschnitt 20-30 Minuten, kann aber auch 2-3 Stunden dauern - das ist nur als normal anzusehen, wenn die Hündin in dieser Zeit keine verstärkte Wehentätigkeit zeigt.

29.4.2024, 59.Tag: Alles ist ruhig im Hause Blatzheim. Lotta ist heute Nacht 1x von meinem Bett gesprungen. Um dann von mir wieder raufgehoben zu werden. Ab da war nicht mehr so richtig an Schlaf zu denken. Sie benimmt sich oft anders als sonst. Sie sucht die Nähe und dann wieder gar nicht. Wirkt distanziert und sehr in sich. Sie liegt auch plötzlich bei meiner Tochter Nora unter dem Bett. (Vielleicht passt sie unter meines nicht mehr. Das ist deutlich niedriger...)Temperatur 9.15Uhr 37,4°

Die Temperatur fällt und steigt: 12.00Uhr 37,2°; 16.30Uhr 37,3°; 20.30Uhr 37,8°. Gewicht 7Kilo mit einem Bauchumfang von 56cm. Sie hat nun noch ordentlich zugelegt. Vorhin ließ sie sich im Hausflur die Treppen hochtragen. Ihr seht, Lotta hat Personal!

30.4.2024, 60.Tag: Die Temperatur ist oben auf 37,8°. Das dauert also noch. Die Aufregung steigt minütlich und die Nerven liegen blank. Es sind keine Wehen in Sicht. Sie schläft einfach durch nachts. Was ja sehr gut und kraftsparend für alle Beteiligten ist. Die Fenster sind noch nicht geputzt meinerseits. Und das obwohl mein Nestbautrieb deutlich eingesetzt hat. Vielleicht ist das der "Fehler"...:-) Lotta wartet sicher auf den 1.Mai. Der Tag an dem durch den Feiertag alle gleichzeitig Zuhause sind...

21.30Uhr: Bei Lotta hat der Milcheinschuß eingesetzt. Nach wie vor zeigt sie sonst keine Anzeichen. Sie macht es extrem spannend! In ihr rumpelt und klopft es. Ich hör die Kleinen leise flüstern: "Wir wollen raus, wir wollen raus. Raus in die Welt. Und Weite fühlen." Da die Temperatur jetzt lange stagniert, könnte das ein Zeichen sein, daß nach dem Ansteigen die Geburt innerhalb der nächsten 24 Stunden startet.
Temperatur 12.00Uhr 37,2°; 16.00Uhr 37,3° und 20.00Uhr 37,3°
22.30Uhr: Zum ersten Mal sehe ich, daß sie hechelt. Sie gehört allerdings zu den Unverbesserlichen. Gefressen hat sie nämlich auch! Und da ich gerade ein Foto von einem Storch geschickt bekommen habe, bin ich ziemlich sicher, daß wir in Geburt sind. Es dauert sicher alles noch... Schlaft gut!!!

1.5.2024, 61.Tag, 8.00Uhr: Wir haben wunderbar geschlafen. Trotz aller guten Prognosen sind die Wehen in der Nacht wieder eingeschlafen. Genauso wie Lotta. Der Storch war wohl woanders unterwegs.
Und ich sag Euch etwas: das ist jetzt der beste Moment zum Fensterputzen!!!
8.30Uhr: Temperatur 36,6°. Dies ist nun wirklich der Startschuß für die Geburt. Wir können innerhalb der nächsten 24 Stunden nach Anstieg der Temperatur mit dem Einsetzten der Geburtswehen rechnen!
18.00Uhr: Hier ist alles ruhig. Irgendwann wird es losgehen. Geduld, Geduld. Und um mir die Zeit zu vertreiben, habe ich doch tatsächlich Fenster geputzt. Wie immer; wie bei jedem Wurf. Allerdings nicht alle. Da gibt es deutlich noch Möglichkeiten nach oben... Wie macht Ihr das, wenn Ihr aufgeregt seid und abwarten müßt?

18.30Uhr: Lotta kam in die Küche und fiebte. Sie zitterte, war total verunsichert und wußte gar nicht, was passiert. Das war wirklich schrecklich und sie war erst kaum zu beruhigen. Wir kuschelten mit ihr auf dem Sofa und konnten sie schließlich überzeugen, zu vertrauen. Und plötzlich ging die Austreibungsphase los:
19.30Uhr: 1.Preßwehe
20.44Uhr: das 1.Baby ist geboren: ein Rüde, 190g, Kopflage
21.00Uhr: ein Rüde, 160g, Kopflage
22.31Uhr: ein Rüde, 175g, Kopflage
22.50Uhr: ein Rüde, 180g, Kopflage
23.51Uhr: eine Hündin, 175g, Kopflage
Alle Babys wurden in beiden Fruchtblasen geboren.
Lotta ist ziemlich fertig und wir sehr glücklich über diese unkomplizierte Geburt. Sie hat alles so toll mit Geduld und Nähe gemeistert. Beim 3.Baby hat sie während des Pressens die ganze Zeit ihren Kopf in meine Hand gelegt. Es war wirklich eine sehr berührende Geburt! Wir sehen uns dann morgen wieder im Welpentagebuch unter "Lottos Wunder - Welpen"
Ein Wort noch in eigener Sache: unsere Politiker möchten ja gerne die Homöopathie aus unserem Gesundheitssystem verbannen. Der Grund: sie sei nicht wissenschaftlich bewiesen. Ich finde das so unglaublich!!! Wer jemals eine Hundegeburt mit Homöopathie begleitet hat, weiß wie genial sie funktioniert!!!