Wilmas Wunder
Cubanische Elbschnauzen in Hamburg Blankenese – Havaneser aus bester Zucht
 
458006

Welpentagebuch: 3. Woche

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche

"Deinem Weggefährten verbinde Dich von Herzen,
teile mit ihm Freude und Schmerzen.
Nimmer mögen wir ihn tadeln,
im Geiste sollen wir ihn adeln."

(Verfasser unbekannt)

Übergangsphase: Die dritte Woche nach der Geburt der Welpen wird als Übergangsphase bezeichnet, in der sich die Augen langsam öffnen. Doch erst gegen Ende der 3.Woche entwickeln die Welpen ihre Seh- und Hörfähigkeit. Aus ihrer inneren Welt machen sie erste vorsichtige Schritte in das Außen. Um zu erleben, wer sie sind und was noch Wundervolles auf sie wartet. Eine neue Hürde gilt es zu überwinden, um sich auf die spannende Reise des eigenen Lebens zu begeben...

14.3.2019, 15.Tag: Guten Morgen liebe 3.Woche:
So langsam kommt Licht ins Dunkel. Außer Hans hat auch Hugo die Augen offen. Bei allen anderen zeigen sich kleine Schlitze. Ein bißchen Eindruck von außen. Selige Helligkeit, mit der Gewissheit, dass es noch sehr viel anderes im Leben gibt.
Schaut doch bitte selbst in die Gesichter unserer kleinen Zwergen. Sie warten schon mit großer Neugierde auf ihr eigenes Wunder. Auf das Wunder ihres neuen Lebens. Sie warten auf alles Bunte, Tolle bei uns und auf ihr wunderbares Leben bei Euch::

Helmut
Helmut - frei
Hugo
Hugo
Hans
Hans
Nino
Nino
Jella
Jella
Hannes
Hannes - frei
Holli
Holli

21.30Uhr: Josephines Friseurstübchen hat schon seine Pforten geöffnet. Alle Welpen bekommen die Krallen geschnitten und auch der Rasierer war schon an den Haaren zwischen den Ballen aktiv. Unsere Kleinen schlafen dabei ein. Es wurden sehr unterschiedlich Wolfskrallen gesichtet: Hannes hat alle 4, Helmut, Holli und Nino haben nur vorne 2 Daumenkrallen. Wolfskrallen sind ein Relikt der Vergangenheit und werden heute nicht mehr benötigt. Die Wolfskralle ist die erste Zehe an der Innenseite der Hinterläufe, die beim Laufen keinen Bodenkontakt hat. Daumenkralle nennt man die erste Zehe an der Innenseite der Vorderläufe. Ihr müsst immer daran denken, sie auch zu kürzen. Das Fehlen von Wolfskrallen ist beim Havaneser unerheblich. In manchen Zuchten werden die Wolfskrallen sogar entfernt. Wir belassen den Hund aber im Originalzustand. So, wie die eigene Genetik ihn geschaffen hat.

Ähnlich ist es in der Evolution bei den Zähnen: Häufig fehlen der ersten Prämolaren (P1) und der dritte Molar (M3) im Unterkiefer. Dies ist jedoch ohne Nachteile für den Hund. Diese Zähne sind sehr klein und haben im Laufe der Evolution ihre Funktionalität verloren. Sie gelten deshalb als Weisheitszähne. Ähnlich wie beim Menschen sind Weisheitszähne nicht immer vorhanden. Hunde, die in der Zucht sind, sollten ihr Gebiss allerdings vollzahnig haben.

Wir hatten noch nie so oft die Welpen außerhalb der Wurfbox in diesem frühen Alter, wie bei diesem Wurf. Elise ist mit allem, was wir machen sehr entspannt. Ihr Vertrauen ist unendlich. Das macht sehr stolz und berührt uns. Wir kuscheln mit ihnen, streicheln sie, legen sie in unseren Ausschnitt. Wir genießen sie und eindeutig: sie genießen auch uns. Die Kleinen schnuffeln, riechen und schlafen dann auf uns ein. Das wird ein großer Moment für Euch, sie in Euren Armen zu halten!

15.3.2019, 16.Tag: Nino und Helmut ruhen noch komplett in sich, Hannes hat beide Augen geöffnet, Jella öffnet langsam die Augen, Holli öffnet gerade das rechte Auge.
Unsere Kleinen wackeln schon munter durch die Wurfbox. Sie stellen sich tapfer auf ihre Beine und recken den Hals. Kleine Momente des Spiels können wir auch beobachten.

Wir bestellen jetzt das Zubehör, das Ihr dann mit eurem Hund nach Hause bekommt. Das tolle Futter-Starterpaket von Reico ist schon da. Ein Futterbeutel ist inclusive. Clicker ebenfalls. Fettlederleinen, Welpenhalsbänder und Decken sind unterwegs. Eine Box zur Stubenreinheit solltet Ihr selbst besorgen. (Maße: L 59cm, B 30cm, H 36cm) Sie kann dann bei uns für das Boxtraining bleiben... Über Kamm und Bürste sprechen wir dann gesondert. Auch darüber, wie Ihr Euren Hund damit verwöhnt!

16.3.2019, 17.Tag: Kleine werden groß. Das Wachstum schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran. Adele hat schon öfters versucht, einen Fuss in die Wurfbox zu bekommen. Leider ohne Erfog. Elise mag das gar nicht. Alle Kleinen werden bewacht und beschützt. Wilma wacht vor der Zimmertür im Flur. Besuch ist sehr ungern gesehen. Es dauert noch, bis sich unsere Hundefamilie beruhigt hat. Und ein bißchen loslassen kann.

Wilma
Wilma grüßt ihre Kinder und Kindeskinder
Jella
Jella
Hugo, Hannes, Helmut
Hugo, Hannes & Helmut
Hannes
Hannes

Waagschalenappell: Nino 795g, Jella 600g, Hannes 750g, Holli 650g, Hans 670g, Hugo 655g, Helmut 760g.

17.3.2019, 18.Tag: Alle Augen sind offen und blicken fröhlich in die Welt. Nur Helmut, der hat Zeit. Er schläft noch tief in sich...

Herbert
Nino
Jella
Jella
Hannes
Hannes
Holli
Holli
Helmut
Helmut
Hugo
Hugo
Jella
Jella
Hugo
Hugo
Hans
Hans
Helmut
Helmut
Holli
Holli

19.30Uhr: Schrecken im Hause Blatzheim: alle Babys hatten heute eine Durchfallphase. Nicht schlimm, aber unser kleiner Hans zitterte dazu und mochte nicht trinken. Das löste hier schnell den Kathastrophenallarm aus!!! Mir der richtigen Homöopathie, Bauchmassage und ausgedrückter Muttermilch von Elise kam er wieder zu Kraft.
In jedem Wurf kommt diese Zeit, weil sich die Muttermilch im Laufe der Säugephase umstellt. Und das führt regelmäßig zu Durchfall der Welpen und großer Unsicherheit bei uns. Für Euch und auch uns hier ein bißchen spannende Theorie:
Die Zusammensetzung der Muttermilch ist nicht konstant: Sie verändert sich ständig und ist vom Verlauf der Stillmahlzeit, von der Tageszeit, von der Dauer einer Säugemahlzeit sowie vom Zustand der Hündin abhängig. (Auch ein Grund, Hundebesuch möglichst spät einzuladen, um nichts zu riskieren...)
Muttermilch lässt sich in drei Phasen unterscheiden: Kolostrum (1.-3.Tag), Übergangsmilch (4.-14.Tag) und reife Muttermilch (ab dem 15.Tag). Die Muttermilch besteht aus Nährstoffen wie Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate und einer Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Muttermilch ist genau auf den Bedarf des Babys abgestimmt: Zu Beginn einer Säugemahlzeit schwankt vor allem der Fettgehalt, d.h. am Anfang liegen ein niedriger und später ein höherer Fettgehalt vor. Im Verlauf des Stillens nimmt der Fettanteil kontinuierlich zu. Der Laktosegehalt in der Muttermilch bleibt unverändert.
Das Kolostrum ist eine gelbe, cremige, dickflüssige Milch, sehr leicht verdaulich und wegen des hohen Gehaltes an Immunabwehrstoffen besonders wertvoll. Das Kolostrum hilft dem Baby, den Verdauungstrakt vom dem ersten grünlich schwarzen Stuhl (Säuglingspech) zu reinigen, der sich vor der Geburt im Darm angesammelt hat.
Die Übergangsmilch: Die Übergangsmilch ist wässriger. Sie enthält weniger Eiweiß, dafür mehr Kohlenhydrate und Fett.
Die reife Muttermilch ist weiß und sehr reich an Eiweiß (ca. 1,2 %), Wasser, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Folsäure. Die wässrige Vormilch löscht den Durst, die Nachmilch mit erhöhtem Fett- und Proteinanteil soll den Hunger des Babys stillen.
Um die Vormilch zu erhalten müssen alle mächtig saugen. Die Nachmilch fließt dann und das kann man auch hören: es sind die typischen Geräusche des "schmatzenden Schmausens". Man kann das sattmachende Glück wahnehmen...

Unserem Hans geht es wieder gut und auch den anderen Babys. Die Umstellung auf die fettere Muttermilch ist in Arbeit. Zudem beginnen die Welpen, ihre Temperatur selbst halten zu können. Und das klappt bei dem einen besser als bei dem anderen... Sie machen gerade riesige Entwicklungsschritte. Die Ohren öffnen sich gleichzeitig mit den Augen und sie beginnen, die Umwelt auch akkustisch wahrzunehmen. Wir merken das schon deutlich. Während der Prägungs- und Erziehungszeit bei uns, passiert viel über Gesten, aber auch über akkustische Signale. Unsere Welpen werden innerlich aufgeweckt und es ist sehr leicht, ihre Aufmerksamkeit zu erhalten. Ein Gewinn, den Ihr in der Erziehung merken werdet!

18.3.2019, 19.Tag: Waagschalenappell: Nino 855g, Jella 685g, Hannes 835g, Holli 720g, Hans 710g, Hugo 740g, Helmut 800g
Ich bin jetzt vom Sofa des Welpenzimmers wieder in mein eigenes Bett gezogen. Die Ferien sind vorbei und in den Nächten muss ich wieder Kraft sammeln. Mit einem Türstopper haben wir die Tür zum Welpenzimmer so gestoppt, daß Elise sie nicht weiter aufstoßen kann. Sie weckt mich immer noch mehrfach nachts, damit ich sie in den Garten lasse. Wer so viel futtert und trinkt, muss auch viel aufs Klo... Wir halten das Zimmer immer noch sehr warm, bis auch der letzte Welpe es schafft, sich selbst zu temperieren. Deshalb muss die Tür möglichst zu sein.

20.00Uhr: Die Kleinen spielen, sie wedeln mit dem Schanz. Sie nehmen zunehmend Kontakt zu uns auf und sind sooo bezaubernd. Sie sind offen und ganz frei in ihren Herzen. Bereit, ihrem neuen Leben, uns und dann Euch zu begegnen.

19.3.2019, 20.Tag: Helmut blickt jetzt auch munter in die Welt. Adele hat heute morgen ihren ersten kleinen Schritt zu den Welpen geschafft. Sie ist schnell zu den Babys ins Körbchen gehuscht. Mama Elise war nicht da. Da sie schon seit Tagen um die Wurfbox herumschleicht und auf diesen Moment gewartet hat, ist sie jetzt sehr im Glück!!!

Adele, H-Wurf
Adeles großer Moment

20.00Uhr: Unser Eindruck ist, dass die Welpen inzwischen besser viel sehen und auch hören können. Sie kommen angelaufen, wenn wir zur Wurfbox gehen. Besonders Nino ist schon aufgewacht und sehr zugewandt. Hans kam vorhin zur Wurfboxtür, als ich mich davor setzte. Und er wedelte wild mit dem Schwanz. Es ist sooo niedlich! Diese unberührte Offenheit, die uns durch die Welpen begegnet. Diese freie unbeschwerte Neugierde, mit denen sie alles erleben wollen. Könnten wir uns doch diese Lebensqualität für immer in uns bewahren...

Hans
Hans
Hugo
Hugo
Hannes
Hannes
Nino
Nino
Herbert
Nino
Jella, Helmut
Helmut & Jella
Jella
Jella

20.3.2019, 21.Tag: Da geht doch tatsächlich schon wieder die 3.Woche zu Ende! Wie ist das möglich?
Jetzt ist Adele öfter in der Wurfbox und genießt es sichtlich. Sie bietet freizügig ihre Zitzen an und diese werden sehr gerne genommen. Es ist doch toll, eine 2.Tankstelle zu besitzen...
Ich bin sehr gespannt, wann Elises Milch nicht mehr ausreicht, um die 7 Zwerge satt zu bekommen. Bisher hat sich noch keiner beschwert. Ihre Milch ist eben 1.Sahne!!!

Haben Familien Interesse, für unsere Kleinen ein kleines Welpenhäuschen mit ihren Kindern zu basteln? Mit Tür und Fenstern, um einen lustigen Ein- und Ausstieg von allen Seiten zu ermöglichen? Der Boden sollte offen sein. Und die Materialien so gesund, daß sie auch aufgefressen werden können... Wir freuen uns über begeisterte Villenbastler. Das Eigenheim geht dann mit dem Welpen zum Umzug mit nach Hause.

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche