Wilmas Wunder
Cubanische Elbschnauzen in Hamburg Blankenese – Havaneser aus bester Zucht
 
694419

Welpentagebuch: 5. Woche

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche

"Ich bin die Mutter Erde und trage die Erde bei Nacht, die Erde bei Tage. Ich halte sie fest und strahle sie an, dass alles auf ihr wachsen kann. Stein und Blume, Mensch und Tier, alles empfängt sein Licht von mir." (Christian Morgenstern)

26.3.2021, 29.Tag: Mit dem Start der 5.Woche beginnt auch unser Boxtraining. Unsere Kleinen werden beim Säubern der Wurfbox und des Geheges gemeinsam in eine Box gepackt. So lernen sie von Anfang an den Aufenthalt ohne Stress. Für den späteren Umgang damit im Auto oder auch Zuhause zur Stubenreinheit sind sie innerlich dann bestens gerüstet.

Waagschalenappell: Peppa 900g, Luna 1100g, Jona 1210g, Jule 890, Jella 1150g, Lino 1200g, Jakob 1230g

27.3.2021, 30.Tag: Großes Geschrei zum guten Morgen. Das Boxtraining hat begonnen. Passend zum morgendlichen Putzen des Geheges gab es die entsprechende Musik dazu. Dass man morgens erst mal kurz eingesperrt wird, findet hier keinen großen Zuspruch. Dann wird allerdings innerhalb kürzester Zeit gemütlich miteinander geschlummert. So eine Box ist doch eigentlich etwas Schönes. Und wenn man den ersten Unmut überwunden hat, entsteht Heimat und Hülle. Zur Erziehung gehören manchmal auch Themen, wie aushalten lernen, ruhig sein, nachgeben. Bei uns lernen sie von Anfang an, sich einzuordnen. Unser gesamtes Hunderudel gibt hier sein Bestes. Aber auch wir achten darauf, dass die Welpen sich in Situationen die sie unangenehm finden, wie z.B. Box oder das Kämmen, entspannen lernen. Dadurch wird es für Euch von Anfang an viel leichter sein. Und jeder Tierarzt freut sich über Euren Hund, der sich freudig, selbstverständlich und ohne Stress untersuchen läßt.

2021-03-27_1234567890.jpg
Boxtraining
2021-03-27_12234567890.jpg
Schlummern

28.3.2021. 31.Tag: Die Zähne brechen durch. Im Moment drücken die Reißzähne nach außen. Da ist viel Bewegung in der Seele der kleinen Schätze.
Die ersten einzelnen Familienbesuche werden jetzt empfangen. Auch hier macht uns Corona das Leben schwieriger. Wie gut, daß wir unsere Tiere und die Natur haben. Die zeigen uns, daß das Leben eigentlich völlig in Ordnung ist.

2021-03-28_1234567890.jpg
Jona
2021-03-28_1234567789.jpg
Lino
2021-03-28_1234566789.jpg
Jule
2021-03-28_1234556789.jpg
Jakob
2021-03-28_1234456789.jpg
Peppa
2021-03-28_1233456789.jpg
Jella
2021-03-28_1223456789.jpg
Luna
2021-03-28_0998765432.jpg
Frieda
2021-03-28_0988765432.jpg
Frieda
2021-03-28_0987654321.jpg
Frieda

29.3.2021, 32.Tag: Friedas Begeistung beim Säugen läßt deutlich nach. Fiese kleine Zahnspitzen verleiden ihr die Freude. Bei allen Welpen drücken die Reißzähne nach außen. Und kein Welpe kennt Gnade mit Mamis Zitzen. Sie kauen im Moment an allem, was sie finden, um den Zahndurchbruch zu unterstützen. Da machen sie leider auch vor Friedas empfindlicher Milchbar nicht Halt.

2021-03-29_1234567890.jpg
Peppa & Jakob
2021-03-29_1234556789.jpg
Jona
2021-03-29_123455678.jpg
Peppa
2021-03-29_1234456789.jpg
Peppa
2021-03-29_1233456789.jpg
Lino
2021-03-29_1223456789.jpg
Lino

31.3.2021, 34.Tag: Unsere Kleinen sind unsere größte Freude am Tag. Sie sind alle so zugewandt und fröhlich. Jeder möchte auf den Arm und geliebt werden. Sie beissen in alles, was ihnen in die Quere kommt. Nackte Füsse sind besonders beliebt. Alle Zähne scheinen gleichzeitig durchbrechen zu wollen. Fotos sind inzwischen sehr schwierig zu machen. Denn alle haben jede Menge dringender Projekte. Sie müssen immer schnell wieder weg. Und bewegen sich viel zu schnell für die Kamera.

2021-03-31_1234567890.jpg
J-Wurf
2021-03-31_1234456789.jpg
Jella
2021-03-31_1233456789.jpg
Jule
2021-03-31_1223456789.jpg
Lino

1.4.2021, 35.Tag: Lauter Gesang zur Morgenstunde. Heute war es Luna, die Arien trällerte. Sehr eindringlich und gefühlvoll. Frieda, Elise und Rosalie standen schnell an der Tür, um zu sehen, was los ist. Welche Oper es nun war, konnte ich auch nach längerem genauen Hinhören nicht ergründen. Sie muss eindeutig noch an ihrer Intonation arbeiten. Schließlich half ein Handtuch über der Box beim Training. Gute Nacht, die Lichter gingen aus und damit war Ruhe im Welpengehege...
Das Boxtraining klappt ansonsten sehr gut. Sie sind meist sofort leise, sobald sie in der Box liegen. Auch die Pipiunterlagen der Welpentoiletten werden sehr gut angenommen.

Waagschalenappell: Peppa 990g, Luna 1245g, Jona Pelle 1330g, Jule 970g, Jella 1255g, Lino 1230g, Jakob 1420g

2021-04-01_1234567890.jpg
Jella & Katerchen Emil

Tschüß liebe 5.Woche, Du warst soooo schön...

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche