Wilmas Wunder
Cubanische Elbschnauzen in Hamburg Blankenese – Havaneser aus bester Zucht
 
535721

Welpentagebuch: 6. Woche

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche

16.2.2011, 36. Tag: Lieber spät, als nie. Hallo! Ich bin da. Dies ist der Startschuss zur 6. Woche:
Also rohes Maulfleisch und Schlundfleisch hat bei kleinen Havi`s keine große Beliebtheit!
Das dürfen sich die beiden Labradore nachher einverleiben. Bei denen geht immer alles rein!!!
Dafür futtern sie doch tatsächlich ungewolfte Hühnerhälse. Zumindest andeutungsweise naschen sie sie in ihre Bäuche! Seht selbst, das fanden sie großartig:

Welpe
Den Hühnern gehts an den Kragen...
Wenn man erst mal erlebt hat, wie gierig sie nach Rohernährung sind und wie sehr es ihnen schmeckt, kommt man daran nicht mehr vorbei. Auf diesen Genuß zu verzichten, kann doch nicht gut für ihre Seele sein! (Wo sie doch solche Feinschmecker und Nasenspezialisten sind: mmh, lecker ist alles, was stinkt!)

Wasser trinken sie inzwischen auch aus dem Napf. Sie sind alle riesengroß geworden und ihre Entwicklung macht Riesenschritte!
Die Welpentoilette wird nicht von allen so wirklich angenommen, aber wir bemühen uns alle, sie permanent reinzusetzen. Und sie bemühen sich dann, sofort wieder rauszusteigen!
Welpe
Wegen Überfüllung bald geschlossen...
Welpe, Smilla
Im Moment läuft Smillchen immer vor die Linse

21.00 Uhr: Gerade habe ich mir die Einzelfotos von der 5. Woche nochmal angeschaut und gedacht, daß die Welpen für mich (wenn ich es nicht besser wüßte) lächeln...! Und so sind sie auch tatsächlich: fröhlich, offen, wild, verspielt, völlig unvoreingenommen und immer wieder neu und anders.

Welpe, Anton
Hallo - ich bin der schmusige Anton - wo ist eigentlich MEINE Familie - WER WARTET AUF MICH???
Welpe, Carlos, Arthur ANTON
Zwei Champions im Wrestling - sie stehen sich in nichts nach!
Welpe, Arthur ANTON
Arthur-ANTON zu fotografieren ist schwer - er ist soo schnell und sofort woanders!
Welpe, Carlos
Carlos ist der größte Rüde im Wurf
Welpe, Keks
Keks, der absolute Schmusebär / mit Anton immer die Ersten auf dem Schoß
Wilma, Welpe
Säugen im Liegen passt nicht mehr - dann muß es wohl im Stehen sein!

17.2.2011, 37. Tag: Gerade hat es sich Adele IN meiner Fellweste AUF meinem Bauch gemütlich gemacht. Der Rest der Horde schlummert einträchtig im Welpenhäußchen!
Von den Welpen können wir viel lernen. Vor allem, sich jederzeit bestens um die eigenen Bedürfnisse zu kümmern und sich selbstverständlich die Streicheleinheit abzuholen, die man braucht.

14.oo Uhr: Die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der einzelnen Welpen wurden befragt. Deshalb möchte ich versuchen, dazu Passendes zu schreiben. Ich erlebe sie von Anfang an als sehr unterschiedlich. Das kann man auch an diesem 1. Video nach 4 Stunden schon sehen. Natürlich sind manche auffälliger, als andere. Und sie verändern sich auch ständig. Ich kann gerne hier immer weiter die Charakterstudien vergrößern, sobald etwas auffällt.
Also:
- CARLOS: "Der Kraftvolle": Er war bei der Geburt der Letzte. Der Überraschungsbraten, mit dem nach ca. 40 Minuten keiner mehr gerechnet hat! Und auch der Größte. Jetzt wächst er den anderen davon. Er sieht orginal aus, wie ein Teddybär!
(Der passende Mann für Ella.) Er ist mächtig und stark und wird sicher seine Grenzen erproben. Für mein Gefühl ist er der stärkste Rüde im Wurf. Im Moment ist er am wildesten und es ist fast unmöglich ein Foto von vorne von ihm zu machen. Wir haben alle mit ihm am wenigsten zu tun, was ja auch für seine Dominanz spricht. Er kommt schmusen, ist dann aber auch gleich wieder weg! Er ist einfach nicht so präsent da, wenn wir uns im Auslauf aufhalten; interessiert sich mehr für Abenteuer, als für uns. Berufswunsch: Chef.
- Arthur-ANTON: "Der Schöne": Er ist auch ein wilder Kerl, aber zugewandter, als Carlos. Auf jeden Fall sind er und Carlos die richtigen Partner im "Ring"! Anton ist ein stabiler, kräftiger Rüde. Er ist schmusig, aber auch gerne für sich und mit den anderen Kleinen beschäftigt. Berufswunsch: irgend etwas Kreatives, oder in Schönheitsdingen vielleicht Model - neuerdings Schoßhündchen??!!! Er nimmt viel Kontakt zu Josi auf!
- ANTON: "Der Freudige": Er ist der zweitgeborene Welpe. Er ist auch groß, wirkt im Sein aber eher zart. Anton freut sich immer. Er wedelt immer mit dem Schwanz. Er ist als Erster freudig auf uns zugestürmt und tut dies immer noch bei UNS ALLEN!. Er ist sehr, sehr schmusig und zugewandt. Ein präsentes Hündchen, der in Sachen Schmuseeinheiten gut für sich sorgt. Berufswunsch: Schätzchen.
- KEKS: "Der Liebliche": Keks ist halt Keks. Wie der Name schon sagt: ein kleiner Leckerbissen. Er ist ein zarter Rüde und absolut interessiert an uns. Wie ANTON auch, ist er sehr zugewandt und für alle Streicheleinheiten offen. Abenteuerlustig ist er eher nicht so. Aber vom Schoß aus hat man ja den besten Überblick über das Geschehen....Keks schläft viel. Berufswunsch: Prinz. Er ist Noras Liebling.
- SMILLA: "Die Freche": Wie soll ich es sagen? Frech, plietsch (für die Schwaben unter uns übersetzt: schlau & fit, gell?!), zugewandt, aber auch zart und vorsichtig. Wenn wir sie aus dem Welpengehege raus nehmen, gähnt sie - sie hat Stress. Nein, abenteuerlustig ist sie eher nicht. Sie möchte ihren bekannten Rahmen. Sie ist die Erstgeborene und war die Kleinste. Jetzt hat sie aber aufgeholt. Gewicht und tatsächliche Größe sind immer relativ. Sie ist sicher leichter als Adele, sieht aber genauso groß aus. Sie kann sehr laut und eindrucksvoll knurren! Sie hat auf jeden Fall Biss und Durchsetzungsvermögen! Berufswunsch: Schauspielerin in schwäbischer Mundart. (Wir üben schon fleißig!).
- ADELE: "Die Lustige": Sie erscheint mir oft vorsichtig und vielleicht auch unsicher. Sie gähnt auch für ihr Leben gern...!!! Keine Lust auf Stress! Nix zu wollen mit Abenteuern, oder so!! Sie ist zart und sanftmütig, kann aber auch witzig tapsig sein. Sie teilt sich gerne mit Ella den Schoß. Ihr Hobby: schlafen und schmusen. Sie nimmt viel Kontakt zu Valentin, ach eigentlich zu uns allen auf. Berufswunsch: Einzelhandelskauffrau im Bettengeschäft.
- ELLA: "Die Besondere": Sie ist die Frontfrau, schläft deutlich am Wenigsten. "Abenteuer - hurra!!! Ich heiss Ella, ich bin da!" Manchmal dachte ich schon, daß sie auf das Rudel aufpasst. Sie ist mutig, abenteuerlustig, wild und schmusig. Wenn ihr etwas nicht passt, kann sie irre böse werden und knurren. Sich mit Ella anzulegen braucht Mut! Sie hat für mich das stärkste Wesen im Wurf. Sie hat eigene Ideen, die sie umsetzen möchte und wird sicher eine führende Hand brauchen, die ihr Grenzen setzt. Ich finde sie sehr spannend, weil sie sich im Benehmen stark von den Anderen abhebt!. Berufswunsch: Ökotrophologin, natürlich selbständig. Ella ist Josephines Favoritin.
ICH HOFFE, SIE WERDEN ALLE STUDIEREN!!!

Da ich glaube, daß Hunde auf völlig anderen Ebenen mit ihren Besitzern kommunizieren, bin ich auch sicher, daß sie schon genau wissen, zu wem sie später kommen. Deshalb tut es mir auch für Anton so leid. Wer denkt an ihn???!
Verfressen sind sie alle. Sie sind neugierig, offen und lebendig; ängstlich ist keiner!
Sie haben aber alle unterschiedliche Geschwindigkeiten in ihrer Entwicklung. Deshalb würde ich mich mit den Charaktereigenschaften nicht festlegen wollen. Je mehr sie das Innerliche verlassen und bereit sind, dem Äußerlichen zu begegnen, wird sich auch wieder Einiges in ihnen verändern!

Einen Einzigen, als das richtige Hündchen für sich auszusuchen, ist für uns absolut schwierig. Das Herz geht mal hier und mal da hin! Aber der Hund findet ja auch selbst seine Besitzer und verschenkt sein Herz....!

Welpe, Adele, Valentin
Valentin im Glück mit SEINER Adele
Welpe, Arthur ANTON, Valentin
Kleine Gesichtsdusche gefällig? Hier Valentin mit herzallerliebst Arthur-ANTON
Josi, Welpe, Keks
Keks Schmusebär macht Josi Spass
Welpe, Arthur ANTON
Arthur-ANTON ist "Rechts-Rückenschläfer"
Welpe, Anton
Anton ist "Links-Rückenschläfer"

21.00 Uhr: Gerade habe ich etwas Unglaubliches erblickt: Carlos ist bei Adele aufgeritten...!!!
Hallo - mit 5!!! Wochen??!!! Wahrscheinlich dachte er: "lecker; ein kleines Schwarzes".....!!! Oder so!?
Wieder mal ein Hinweis:
Leute! Die Kleinen sehen zwar klein aus, aber sie haben es von Anfang an in sich!!

18.2.2011, 38. Tag: Waagschalenappell: Smilla 940g, Anton 1200g, Adele 1025g, Keks 1005g, Arthur-Anton 1205g Ella 1245g, Carlos 1205g.
Die Mäuse saßen heute morgen absolut ruhig auf der Waage. Wieso auch immer?!! Normalerweise ist es inzwischen fast unmöglich, genaue Gewichtsmessungen zu bekommen, weil sie so wild sind!
9.30 Uhr: Die drei großen Hunde und ich hatten gerade einen herrlichen Spanziergang durch den Falkensteiner Wald. Wilma trug ihre Schleppleine. Sie hat eindeutig etwas Komisches dort verknüpft. Ihre Ohren waren die ganze Zeit wachsam gestellt, sie wirkte etwas hektisch und ihr Schwanz war eher unten, als oben. Hinter jeder Kurve schienen riesige Ungeheuer auf sie zu lauern, um sie zu verspeisen...! Aber so eine Schleppleine ist eben genial. Ich hatte dadurch die nötige Souveränität, auf ihre Nervosität nicht einzugehen und so wurde es ein schöner Morgenspaziergang. Ich wünsche jedem das nötige Handwerkszeug und die innere Ruhe, um mit dem Hund an solchen Dingen zu arbeiten.
Damit der eigene Hund das bleibt, was er soll: eine tolle, treue Begleitung durchs Leben, die souverän alles meistert.
14.30 Uhr: Blankeneser Filmfestspiele der besonderen Art: Thema: DIE OLYMPISCHEN SPIELE:
Wie ich schon in Wilmas Schwangerschaftstagebuch geschrieben habe, kamen mir die Welpen schon im Bauch so vor, als wären es alle Sportler. Das scheint sich zu bewahrheiten!
In diesem kleinen Videoclip zeigt Arthur-ANTON sein Können. Er ist preisgekrönter Lübecker Stabhochspringer, allerdings in der besonderen Liga - "mit-ohne" Stab! Er übt dies öfter!!
(Vielleicht riecht es dort ja nach Marzipan...!)
Viel Spass beim Schmunzeln:

Jetzt folgen ein paar Fotos. Premiere: Hier sind die Monster über ihre ersten rohen Knochen mit Fleisch hergefallen. Unglaublich, diese Lust und Leidenschaft beim Fressen. Die Knochen können sie mangels Zahnsubstanz natürlich noch nicht zermalmen, aber sie ziehen sich eifrig das Fleisch ab. Sie schmatzen, sie freuen sich, es schmeeeeckt!!! Irgendwann werde ich Euch per Film am Unterschied von Fleisch zu Trockenfutter teilhaben lassen...! Wir alle würden sicher auch das Frische wählen.

Welpe, Ella, Smilla
Der erste Knochen mit Fleisch schmeckt genial; Ella und Smilla
Welpe, Ella, Adele
Schmatzendes Schmausen, hier Ella und Adele (kein Wunder, daß Ella so schwer ist - sie ist immer dabei. Sie wird mal Ökotrophologin!)
Welpe
Dies war der ERSTE Knochen und sie sind alle zu 100% begeistert!
Welpe, Adele
Adele träumt von einer Karriere als Fotomodell
Josi, Welpe, Anton
Anton ist unser aller, aller, aller Allerliebster. Das wird schwer ihn abzugeben. Antons Herz haben wir alle schon geschenkt bekommen!

20.30 Uhr: Oh weh! Ich bin froh, daß ich kein Hund bin!!! Wilma vergräbt gerade die Knochen in der Hundetoilette......
21.00 Uhr: Die Charakterstudien wurden gerade bearbeitet und die Berufswünsche eingetragen!

Die Welpen werden bei uns einen gewissen Input erhalten, den sie nachher natürlich auch erwarten werden. Es ist ja immer die Frage der Ansprüche an den Hund. Was erwartet der Hund? Was erwarten wir vom Hund? Da teilen sich die Geister...!! Wir werden versuchen, bewußt das Mittelmaß zu halten. Alles, was der Hund im ersten Jahr kennenlernt, wird seinen Maßstab prägen. Auch da gehört Bewußtsein für die unterschiedlichen Bedürfnisse hin!

19.2.2011, 39. Tag: Guten Morgen Wochenende. Die "Wilden" rasen jetzt schon durch Noras Zimmer. Da ist nichts mehr mit unsicherem Schlittschuhlaufen. Sie haben sich in rasender Schnelligkeit den neuen Raum erobert!
Ihre Kämpfe werden deutlich stärker und mit mehr "Geräusch" durchgeführt. In der Wurfbox versucht gerade Keks das Styropor auszugraben....
Eine wilde Bande, bereit, alles zu zerlegen, was vor die Pfoten kommt. Wir sind gespannt auf das, was sie noch anstellen werden. Sicherlich gibt es noch die einen, oder anderen Verluste am Inventar!
Oh, heute ist wohl "Buddeltag". Ella versucht unter den PVC des Welpenauslaufes zu kommen...! Alles neue Verhaltensweisen, die es vorher noch nicht gab! Welpe
eine verfressene Gesellschaft

Der ERSTE ROHE PANSEN wurde heute auch in einer eiligen Eiligkeit verspeist. Sie haben eifrig geschmatzt!








Unser tägliches BEGRÜßUNGSKOMITEE habe ich in einem Filmchen eingefangen. Titel: "NORA IM AMEISENHAUFEN".
Wie man sieht, sind die Kleinen schon absolut menschenbezogen.

19.30 Uhr: Ich höre sie deutlich aus dem Nebenraum nach mir rufen.
Die Mäuse schreien: "Paaaaaaaansen", los, zack-zack"!!!
(Ich bin hier das Küchenpersonal. Das haben sie schon begriffen!)
Es schmeckt so gut , wie es riecht, nach gestrigem Kauf und Aufenthalt in der warmen Küche. Morgen wird es noch leckerer....Im Kühlschrank darf der Pansen bei uns nicht liegen, sonst meckern die Kinder - die Milch schmeckt dann danach! Jetzt liegt er halt in der Küche so rum und ich habe Platz - für mich allein. Alle sind geflüchtet!!!
Aber die Milch schmeckt immerhin nach Milch!
Ach übrigens: wenn ich die Welpen zum Essen rufe, benutze ich seit dieser Woche das Wort: "HIER", damit sie dieses wunderbare Gefühl des vollen Bauches damit verknüpfen und damit IHR sie dann außerhäusig damit rufen könnt. Mal sehen, ob es so klappt. Ich freue mich später über Rückmeldungen!

20.2.2011, 40. Tag: Die ersten Grenzen werden gesetzt, nicht nur von den großen Hunden, sondern auch von uns. Die Zähne der Welpen sind spitz, messerscharf und gemein! Das ist nicht mehr lustig, wenn sie auf Haut treffen!
Ginger wurde gestern Abend abgeholt und die Wohnung erscheint leer ohne sie. Sie hat hier sehr viel Raum eingenommen, in der Wohnung und im Herzen.

19.00 Uhr: Hier sind wieder ein paar neue schöne Einzelfotos von unseren Liebsten:

Welpe, Anton
Herzallerliebstes Schätzchen Anton
Welpe, Carlos
Herzallerliebstes Schätzchen Carlos
Welpe, Arthur ANTON
Herzallerliebstes Schätzchen Arthur-Anton
Welpe, Adele
Herzallerliebstes Schätzchen Adele
Welpe, Keks
Herzallerliebstes Schätzchen Keks
Welpe, Ella
Herzallerliebstes Schätzchen Ella
Welpe, Smilla
Herzallerliebstes Schätzchen Smilla
Wilma, Welpe
So sieht Säugen jetzt aus - anstrengend, oder?
Welpe, Adele, Valentin
Valentin´s Adele bringt Glück und Liebe ins Haus

21.2.2011, 41. Tag: Waagschalenappell mit Entwurmung: Smilla 1015g, Anton 1285g, Adele 1075g, Keks 1065g, Arthur-ANTON 1245g, Ella 1180g, Carlos 1290g.
Das Entwurmungsmittel mochten sie gar nicht. Pfui, lieber wieder ausspucken. Doch leider haben sie dabei die Rechnung ohne mich gemacht...! Das nächste Mal werde ich das Mittel wechseln, damit die Würmer keine Chance haben, resistent zu werden.
Mein kleiner lieber (mit-ohne) Stabhochspringer Arthur-Anton erobert sich seit Neustem meinen Schoß. Er beglückt mich mit Liebesblicken und auch Liebesbissen (aua). Ersteres ist netter. Absolut süß und zugewandt entwickelt er sich. Neuer Berufswunsch: Schoßhündchen!!! Also, sie verändern alle immer wieder deutlich ihr Verhalten und damit auch ihre Berufswünsche...!!!
12.00 Uhr: Heute morgen ist mal wieder Verrücktes passiert. Manchmal kann man blöde Situationen auch noch toppen:
Wie so oft haben wir unseren schönen Morgenspaziergang BEWUßT im Falkenstein absolviert. Wilma war natürlich brav mit ihrer Schleppleine bewaffnet! Dann kamen uns, wie geplant, eine Züchterin mit ihren vielen Berner Sennen Hunden entgegen. Und Wilma, wie zu erwarten, machte auf dem Absatz kehrt, um fluchtartig das Geschehen zu verlassen. Sie rannte los, es kam Zug auf die Schleppleine, der Karabinerhaken brach und mein Hund rannte zielstrebig davon, ohne Schleppleine, ohne Unterstützung,....!!! Im Schlepptau dafür allerdings einen jungen Berner, der die Situation natürlich (als Einzigster) äußerst spannend fand. Glück im Unglück war, daß das Ganze in einer großen Kurve passierte und Wilma mich dadurch weiterhin sehen konnte. Sie blieb dann auf mein Rufen nach vielen Metern tatsächlich erschrocken stehen und kam auch wieder auf mich zu. Ich konnte sie anleinen und wir gingen gemeinsam an den Bernern vorbei. Das war doch mal wieder so eine verrückte Situation...???! Das Adrenalin geht hoch. Ich weiß gar nicht, ob ich in diesem Leben davon noch mehr haben möchte!!!

Heute, um 15.00 Uhr eröffnete in Blankenese das "FRISEURSTÜBCHEN JOSEPHINE" seine Pforten. Große Freude und Begeisterung unter den zahlreichen neuen Kunden und Kundinnen war zu sehen. Mittelscheitel wurden gesetzt, Locken produziert und jeder Milimeter verschönt:

Emilie, Josi
Kurzhaarfrisur gefällig? Ayurvedische Ohrenmassage "Ahjanga-Wellness" inclusive.(Emilie)
Welpe, Keks
Und in jeder Lage gearbeitet...!(Keks)
Welpe, Keks
Hier wird wirklich jeder Wusch erfüllt.(Keks)
Wilma, Josi
Mittelscheitel ist bei längerem, glatten Haar besonders chic! Strähnchen haben Sie ja schon!(Wilma)
Welpe, Ella
Wie wäre es mit einer Dauerwelle, fönen und legen?(Ella)
Welpe, Carlos
Bauchmassage ist eigentlich nicht im Preis inbegriffen. Das ist Teil des Wellnessprogramms...!(Carlos)
Welpe, Arthur ANTON
Nein, bei Ihnen wird nicht gefärbt, oder getönt. Sie sind doch schon ein bunter Hund!(Arthur-ANTON)
Welpe, Smilla
Mit neuen Locken frohlocken?(Smilla)
Welpe, Adele
Vielleicht doch ein neuer Berufswunsch: "Friseuse"?(Adele)
Welpe, Anton
Och nöööö - ich will nicht. Ich werde Hippie mit Rastas und lass wachsen!

17.00 Uhr: Gerade hat Ella sich ihren Kopf am Tischbein gestoßen. Und ist dann laut schreiend in den Welpenauslauf gelaufen. Komplett alle Familienmitglieder standen sofort erschrocken im Zimmer. Ich habe Ella dann gerufen und sie kam gleich zu mir geflitzt. Ihre Verbundenheit und ihr Vertrauen haben mich sehr berührt!
Eigentlich wollten wir die Welpen am Wochenende das 1. Mal in den Garten lassen. Aber sie zeigen deutlich, daß sie noch zu klein sind. Wenn wir den Einen, oder Anderen mit in ein anderes Zimmer nehmen, sind sie schon komplett irritiert. So viele neue Eindrücke müssen erst verarbeitet werden können! Irgendwann wollen sie sicher aus sich heraus in die Welt...Wir arbeiten uns jetzt langsam zur Terassentür vor!

22.2.2011, 42. Tag: UNSERE MÄUSE SIND HEUTE 6 WOCHEN ALT!
Zum Frühstück gab es frische Hühnerherzen mit Möhren, Öl und ein paar Flocken. Aber die Havaneser sind eben (frisch frisierte) Gourmets!! Die Flocken wurden fein säuberlich aussortiert und blieben liegen. Wenn man dann ließt, was in den Tockenfutterzusammensetzungen alles drin ist an Getreide und Füllstoffen... Da ist es echt schwierig auszusortieren!!!

Welpe, Ella
Beliebtes Ziehen aller Welpen am Umhängeband meiner Kamera... (hier Ella)
Welpe, Arthur ANTON
...hat schon so manches Foto für den Mülleimer verurteilt...! (Arthur-ANTON)
Welpe, Keks
Party im düsteren Welpentunnel - stört keinen großen Geist! (Keks)
Welpe, Arthur ANTON
Im Alleingang ist es auch gruselig dunkel, gemütlich, schön (Arthur-ANTON)

Gute Nacht, schlaft schön liebe 6 Wochen alte Welpen...
bis morgen in der 7. Woche....

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche