Wilmas Wunder
Cubanische Elbschnauzen in Hamburg Blankenese – Havaneser aus bester Zucht
 
535721

Welpentagebuch: 1. Woche

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche

12.1.2011: GEBURTSTAG: 7 neue Seelen leben jetzt bei uns und das merkt man! Es riecht anders, es hört sich neu an, und der Alltag ist komplett anders. Wir sitzen stundenlang vor der Wurfkiste und beobachten voller Staunen das Leben darin. Und das tobt! Haushalt ade! Wie haben diese Brummer alle in die kleine Wilma gepasst? Allein das ist auch schon ein WUNDER!!! Nur Wilma ist müde - stimmt nicht, ich auch! Mal sehen, wie die erste Nacht ist. Also hier ist reges Treiben- wann schlafen denn die mal???! Ich sag jetzt "gute Nacht!"

Welpe, Geburtsfotos Wilma 2011-01-12
trotz endlos schmatzender Welpen!!!

Welpe, Geburtsfotos Wilma 2011-01-12
ein kurzer Erholungsschlaf für Wilma

13.1.2011: Das war eine Nacht....! Es ist eben wie nach einer Geburt beim Menschen. Völliges Chaos in der Wohnung, unstrukturiertes Chaos im Kopf, kleine Mäuse, die ständig meckernd wieder gestillt werden wollen. Wie soll man da schlafen? Wilma ist unglaublich. Sie läßt die Kleinen nicht aus den Augen. Für die Hündin ist es jetzt zu einer 180%-igen "Lebensaufgabe" geworden. Es gibt nichts anderes mehr, als Stillen und Wärmen. Die Mäuse fordern alles...! Wilma wird jetzt mit Futter aufgepäppelt. Für uns ist es auch eine "rund-um-die-Uhr-Betreuung". Wir schauen ständig nach dem Wurf. Es ist immer einer da und passt auf.
Nachher werde ich die Welpen wiegen und nochmal versuchen, schöne, aussagekräftige Fotos zu machen. Das ist wirklich sehr schwierig, weil sich schnell bewegen. Bis später!
Jetzt sind sie gewogen und haben alle mindestens 5 Gramm zugenommen!!! Ich bin froh! Vor allem Fräulein Agathe hat ganze 20 Gramm zugenommen. Das habe ich mir schon gedacht. Sie schreit am lautesten und trinkt am längsten.
So, die Fotos sind gemacht, und werden heute Abend reingeladen. Ob sie aussagekräftig sind, ist aber fraglich. Die Welpen bewegen sich in einer schnellen Geschwindigkeit...! Nach ein paar wenigen Sekunden weinen sie herzzerreißend nach ihrer Mama, die dann sofort mit hektischem Weinen miteinsetzt! Also, schön gestaltete Fotos müssen erst mal warten!
Fräulein Agnetha Aurelia SMILLA wird von uns liebevoll zugefüttert, um aus ihr auch so einen Brummer wie Agathe zu machen. Sie wird immer wieder extra bei Wilma angelegt und bekommt Welpenmilch zusätzlich. Das ist natürlich ein großer Spass für die Kinder... Da wir die Hündchen sonst nur zum Wiegen und für den "Fototermin" herausholen, ist dies die gelungene Gelegenheit, zu fühlen, wie sich die kleine Smilla anfühlt. Ich weiß es: seeehr süüüß!!!

14.1.2011: 3. Tag mit den Mäusen. Es herrscht Ruhe im Hause Blatzheim. Die Kleinen schlafen jetzt entspannt und viel ruhiger. Ein Glück! Ich habe Wilma heute Nacht das 1. Mal außerhalb der Wurfbox gesehen. Zum Essen, Trinken und Rausgehen muß sie überredet werden.

Welpe, Agathe von Wilmas Wunder
Fräulein Agathe
Welpe, Alvin von Wilmas Wunder
Prinz Alvin
Welpe, Arthur von Wilmas Wunder
Prinz Arthur
Welpe, August von Wilmas Wunder
Prinz August
Welpe, , Alma Adele von Wilmas Wunder
Fräulein Alma Adele
Welpe, , Anton von Wilmas Wunder
Prinz Anton
Welpe, Agnetha Aurelia Smilla von Wilmas Wunder
Fräulein Smilla
Welpe
Smilla macht es sich gemütlich!!!

Dies sind hier also die wahrscheinlich schlechtesten Fotos im ganzen Netz. Kleine Hunde von hinten...Da die Welpen absolut keine Lust auf Fototermin incl. Blitz haben, waren meist die Gesichter schnellstens abgewendet. Wir haben uns beeilt, sie nicht unnötig zu quälen und uns für wenige, aber schnelle Bilder entschieden. Dies ist das Ergebnis!!! Also zumindest kann man die Zeichnung erkennen...!



Die zweite Nacht war super. Endlich mal ein bißchen Schlaf. Wilmas Gesäuge ist o.k., bis auf eine kleine Schwellung an einer unteren Zitze.

Das Gewicht der Kleinen ist konstant. Sie haben bis zu 10 Gramm zugenommen. Heute sind die Herren eher an der oberen "Zunehmensskala". An den Zitzen wird schwer "gearbeitet". Sie ziehen, treten, wackeln, saugen mit Hingabe und Kraft. Ihr Schwänze lassen sie dabei in hohem Bogen abstehen. In den Bäuchen gluckert und blubbert es, daß es eine große Freude ist, es zu hören. Dann "fallen sie ab", bleiben liegen und "schnarchen". Wenn sie schlafen liegen sie gerne in Gemeinschaft neben- und übereinander. Zauberhaftes Treiben.
Hier geschieht das Wunder, draußen tobt der Alltag! Wir haben ein großes Glück!

Wilma erholt sich langsam. Sie ist nicht mehr so wackelig auf den Beinen und manchmal ist ihr kleiner innerer Schelm wieder da. Wir freuen uns unendlich darauf, wenn sie wieder die Möglichkeit hat, ihr flippiges, fröhliches Wesen zu zeigen! Jetzt ist sie hauptberuflich Mutter und das tut sie in absoluter Höchstleisung.
Ich habe großen Respekt vor ihr!!! Wilma bringt uns auch hier den größten Vertrauensbeweis entgegen!
Die Welpen unterscheiden sich teilweise schon jetzt in ihrem Wesen. Ich bin sehr gespannt, wie und ob sich das noch verändert! Fräulein Agathe hat im Moment das stärkste Wesen im Wurf. Auch Alvin bestimmt durch Körpermasse und dadurch Durchsetzungsvermögen. Fräulein Smilla passierte als Erste den Geburtsweg und ebnete damit den Anderen einen leichteren Weg. Sie ist vom Verhalten aber eher ruhig und zurückhaltend. Sie hat eine zauberhafte Zeichnung des Fells und ein liebliches, wundervolles Wesen. Sie wird uns sicher durch die "spezial attention" besonders ans Herz wachsen! Wir sind sehr gespannt darauf, zu erleben, wie die Welpen sich innerlich und äußerlich entwickeln und verändern. Die Farben des Fells sind ja wie eine Zaubertüte. Bis zum Ausgewachsensein kann es sich komplett verändern. August ähnelt sehr Wilma als Welpe; siehe Wilma - im Besonderen.
Also, ich kann so schon sagen, daß die Kleinen in den wenigen Tagen uns schon sehr ans Herz gewachsen sind.

Welpe
Adelchen träumt
15.1.2011, 4. Tag: Juhu- hurra, die ALTE Wilma ist wieder da! Die Welpen schlafen mehr und erlauben Wilma Zeit für sich. Und sie freut sich in alter Weise. Endlich kann sie sich wieder fröhlich flitzend bewegen. Sie wiegt jetzt wieder 6,1 Kilo. Das allgemeine Aufpäppeln klappt!
Auch die Welpen werden dicker und stabiler. Klein-Smilla ist gar nicht mehr klein. Zu unserer großen Freude hat sie ihre anfängliche "Mangelkrise" überwunden. Sie hat jetzt 185g, also gestern 35g zugelegt und steht den Anderen damit in nichts mehr nach.
An dieser Stelle möchte ich betonen, wie wichtig es ist, sich die Züchter wirklich genau anzuschauen. Weil Züchter mit mehreren Würfen gleichzeitig, verständlicherweise oft gar nicht die Zeit und Möglichkeit haben, sich so intensiv (alle 2 Stunden, auch nachts zufüttern) um einen einzelnen Welpen zu kümmern.


Agathe steht gewichtsmäßig mit 250g nach wie vor an der Spitze, gefolgt von Alvin und Arthur mit 240g, Anton mit 225g. Adele und August haben zwischen 190-195g, Smilla 185g..
Wenn die Kleinen aufwachen und Mama ist "außerhäusig" schreien sie lauthals nach ihr. Und "Raketenwilma" spurtet sofort zur Wurfkiste in eiligster Eiligkeit! Sobald die Milchbar dann eröffnet ist, geht der Kampf um die besten Plätze los. Sie drängeln, schieben, krabbeln übereinander und versuchen ihr Plätzchen zu erbeuten! Wenn sie es dann geschafft haben, bleiben sie sofort kräftig saugend in der Position liegen. So liegen sie dann nicht nur neben-, sondern auch komplett übereinander. Das stört aber keinen der Herrschaften. Nach einer Weile schlummern sie fast gleichzeitig wieder ein. Sobald einer wieder anfängt zu saugen, machen es alle anderen nach. Manchmal kommt einer auf die Idee, die Zitze wechseln zu wollen. Und dann geht sofort das Geschiebe, Gedrängel und Gemecker wieder los!
Wirklich, wir mögen den Blick gar nicht mehr woanders hinwenden! Es ist sooo niedlich und lustig!

Welpe
............oder zu viert...........!

Welpe
so gemütlich kann man zu dritt schlafen..........

So, nun möchte ich zu den ZAUBERTÜTEN-FELLFARBEN berichten:
Smilla: ist schwarz-weiß, könnte aber auch noch mit ein bißchen braun tricolor werden
Agathe: sie ist schwarz-weiß, tricolor später möglich
Anton: sieht nach gold-zobel aus, wird sicherlich später heller
Alma-Adele: ist jetzt schwarz-weiß, später aber vielleicht auch tricolor
Arthur: evt. gold-zobel, wird später auch etwas heller und kunterbunt
August: creme-zobel, er sieht aus wie Wilmas männliche Ausgabe
Alvin: jetzt schwarz-weiß, später vielleicht auch tricolor
Dies sind mögliche Einschätzungen. Wie sich die Fellfarben aber zu 100% entwickeln, kann man erst später sehen.

Wir haben wieder VERSUCHT Fotos zu machen. Diesmal waren wir schlauer und haben Wilma kurz in den Garten gesperrt. Aber die Welpen bewegen sich schnell! Wir durften feststellen, daß die meisten Welpen sofort anfangen, sich im Kreis zu drehen. Da gibt es Links- und Rechtsdreher. Die meisten drehen sich links um ihre eigene Achse. Aber es gibt auch Zielstrebige, die plötzlich unvermittelt sich entscheiden, den Weg nach vorne fortzusetzen, um sich suizidgefährdet schnell vom Fototisch zu stürzen!!
Alles nicht so einfach! Die Kamera ist zu langsam! (Spricht für eine neue!)
Unsere aufpassenden, umsorgenden Hände sind allemal schneller!!! Die Fotos folgen in "eiligster Eiligkeit"!

16.1.2011: 5. Tag: August wurde heute vergeben und bekommt ein wundervolles neues Zuhause.
Unser Herz hat zu 100% ja gesagt. Wir freuen uns sehr!
Puuuh- das ist alles ganz schön aufregend für alle Beteiligten!

Die Welpen entwickeln sich weiter zu prallen, kleinen Mäusen. Heute konnte ich etwas Erstaunliches sehen:
sobald Wilma die Wurfbox betritt- auch wenn alle schlafen- robben sie sofort ran! Sie können ja noch nichts sehen, oder hören, aber Mama auch im Schlaf sofort FÜHLEN, das können sie sehr gut!

Heute folgt ein Welpenfilm mit dem Titel: "7-ZWERGE-WELPENSCHLAF-ZUCK-KONZERT".
Hätte jeder Welpe einen eigenen Ton, wäre es bestimmt ein interressantes Musikstück!
So sehen sie dann aus, wenn sie prallgefüllt mit Mutters Milch dösen. Sieht doch seeehr gemütlich aus, oder?

Ich habe mir die Welpen heute genauer angesehen. Die Nabelschnur ist bei allen jetzt abgefallen. Alles o.k.!
Sie sind wirklich alle 7 völlig verschieden, schön, einzigartig und vollkommen.
„Wilma, Du hast ein echtes Wunder vollbracht!“

Unsere Fotos können wie immer durch -Anklicken direkt auf dem Bild- vergrößert werden.
Wunderbarerweise sieht man sie jetzt mal von vorne!!! (Wir professionalisieren uns beim Knipsen!)

Welpe, Agathe von Wilmas Wunder
Fräulein Agathe
Welpe, Arthur von Wilmas Wunder
Arthur
Welpe, Alma Adele von Wilmas Wunder
Fräulein Alma Adele-kurz vorm Fall
Welpe, Alvin von Wilmas Wunder
Alvin
Welpe, Agnetha Aurelia Smilla von Wilmas Wunder
Fräulein Smilla
Welpe, Anton von Wilmas Wunder
Anton
Welpe, August von Wilmas Wunder
August





Wilma und die Welpen haben etwas von der Schönheit, die nur die Natur hat. Der Mensch kann nur der Beobachter sein, niemals der Schöpfer.

17.1.2011, 6. Tag: Nachts, 1.00 Uhr. Keiner kann schlafen...D.h. keiner sind Wilma und ich! Sie liegt vor der Wurfbox auf den kalten Holzdielen. Das Zimmer ist ja auf subtropische 27° aufgeheizt. Sie kühlt sich ab, ich schwitze im Bett...... Und Klein-Alvin singt.

Er ist auch nach mehrfachem Zitzeneinsatz seitens Wilma nicht wirklich zufriedenzustellen! Er singt Soloeinlagen. Er wäre sicher super im Duett mit Klein-Agathe. Oder als Siebtett, wenn dann irgendwann alle miteinsetzen! Ich hoffe nicht mehr heute Nacht.
Sonst bringe ich sie bald als neue CD raus, unter www.wilmas-siebtett/arien-eines-hungrigen.de!!!
Gute Nacht-hoffentlich.

2.45 Uhr: Jetzt singt Klein-August. Lieber wäre es mir, sie tun es 1x gleichzeitig, anstatt abwechselnd! Sie sind hungrig und Wilma will lieber schlafen, statt für einen Einzigen aufzustehen....An Schlaf ist nicht zu denken!

Wunderbare Wilma! Heute wollte sie das 1. Mal mit Emilie und mir zum Spaziergang mitgehen. Das ging leider nicht. Sie schafft jetzt den Spagat zwischen Vollblutmama und vollwertigem Familienmitglied außerhalb der Wurfkiste. Sie kommt raus, wann immer sie kann und flitzt sofort zurück, sobald sie gerufen wird.
Ein absolut erstaunliches Hündchen ist sie!!!

Wilma, Welpe
Wilmas anstrengender neuer Arbeitsplatz
Welpe
ein kleines Häufchen Hündchen, oder 2 kleine "Kühe" oben drauf!

18.1.2011, 7. Tag. Heute sind die Mäuse schon 1 Woche bei uns. Es kommt allen viel länger vor. Sobald einer von uns nach Hause kommt, ist der absolut erste Gang, nach Ausziehen und Händewaschen, ins Welpenzimmer.
Was wird das für ein Spass, wenn wir sie erst mal streicheln dürfen...!
Beim Wiegen konnte ich merken, daß sie inzwischen von ihrer Konstitution her Unterschiede zeigen. Aghate hat ihr Geburtsgewicht fast verdoppelt. Arthur, Alvin und Anton folgen ihr auf dem Fuße. Ich schätze, sie werden größere Havis. August, Adele und Agnetha-Smilla sind zarter; haben auch nicht so große Köpfe. Ich schätze, sie bleiben kleiner und feiner im Körperbau als die anderen. Ich werde es weiter dokumentieren, sobald sich etwas in die eine, oder andere Richtung verändert!
Aghate erscheint mir nach wie vor als die Chefin in diesem kleinen Rudel. Wenn man im 1. Film bewußt Agathe beobachtet, kann man nach den ca. 4 Lebensstunden schon sehen, daß sie ausgesprochene Power und Durchsetzungsvermögen hat! Ein richtig großes, starkes Mädchen ist sie.
Heute Abend sagte Nora, ein Baby hätte sooo laut geweint. Es wäre allein durch die Wurfkiste "geeilt"!
Manchmal verlaufen sie sich tatsächlich in der kleinen, für sie sicher riesigen, Wurfkiste. Und sobald sie sich allein fühlen, weinen sie jämmerlich! Welch ein Glück, wenn sie dann "zufällig" auf einen Kollegen treffen! Auch bei dem könnte man ja mal versuchen zu saugen! Und wenns Wilma ist: juhu- ran an den Speck!!!

Welpentagebuch: 1. Woche 2. Woche 3. Woche 4. Woche 5. Woche 6. Woche 7. Woche 8. Woche 9. Woche 10. Woche 11. Woche